Element 3

Deutsch

Achim Lengerer/Scriptings

Deutsch

Achim Lengerer setzt sich in seiner künstlerischen Praxis mit politischen Wirkungs- und Funktionsweisen von Sprache und Text auseinander. Neben filmischen Tonspuren, Installationen und Publikationen gehören performative Vorträge und Veranstaltungen zu seinen Ausdrucksformen.

Lengerer gründete verschiedene kollaborative Projekte, darunter die freitagsküche in Frankfurt/Main. Seit 2009 betreibt Lengerer den mobilen Ausstellungsraum und Verlag Scriptings.

Zurzeit promoviert Lengerer an der Goldsmiths, University of London, zum Format der theatralen und filmischen Probe als künstlerisches sowie politisches Modell für gesellschaftliche Verhandlungsräume.

2017 Teilnahme an der documenta 14 mit der 21-stündige Radioarbeit different time, different place, different pitch (mit Dani Gal) produziert von Savvy Funk und Deutschlandfunk.

Andrej Holm

Deutsch

Andrej Holm ist Sozialwissenschaftler mit den Themenschwerpunkten Stadterneuerung, Gentrifizierung und Wohnungspolitik.

Seit Februar 2017 berät Holm die Senatsverwaltung als Mitglied des „Begleitkreises zum Stadtentwicklungsplan Wohnen 2030“.

Ania Corcilius

Deutsch

Ania Corcilius is an artist and project manager in the arts whose work focuses on the city as social space. Educated as an artist at Hamburg’s Hochschule für bildende Künste and in the Whitney Independent Study Program, New York, she has also worked in many roles in the art field, as a critic, curator, educator and publisher.

In 1996, she founded the journal Super Umbau – Newspaper for the Passionate Urbanist. Between 2009 and 2011 she was part of the curatorial team Art in the Underground at Berlin’s nGbK. For her artistic work she has received numerous awards and scholarships.

aniacorcilius.de

  • cover-superumbau

    Super Umbau

    Beiträge aus dem „Mobilitäts-Heft“ von Super Umbau aus dem Jahr 1998 – neu gelesen und weiter gedacht

    Frühjar 2018

Anke Becker

Deutsch

Anke Becker betreibt den Blog economicwords und ist Gründerin des internationalen Kunst- und Ausstellungsprojekts Anonyme Zeichner.

Anke Beckers künstlerische Arbeit reicht von konzeptuellen Zeichnungen über visuelle Poesie bis hin zu kollektiven Kunstaktionen. Die Verbindung von Linie und Sprache, Zeichnung und Text sowie der Wert von Geld und Arbeit – Becker erforscht auf vielfältige Weise in diesen Themenfeldern verborgene Muster und Strukturen.

  • covereconomicwords

    Economic Words

    Visual Poetry made out of newspaper clippings of the Financial Times.
    Hidden news appear by deleting words.

    Summer 2018

Christine Lemke

Deutsch

Christine Lemke lebt und arbeitet als Künstlerin & Autorin in Berlin Sie studierte Literaturwissenschaft und Bildende Kunst in Düsseldorf und an der HfbK in Hamburg und hatte ein Postgraduiertenstipendium an der Jan van Eyck Academie in Maastricht, NL

Sie veröffentlicht Essays, Katalogbeiträge und Rezensionen. Das eigene Schreiben bildet oftmals den Ausgangspunkt und Bezugsrahmen ihrer künstlerischen Praxis. Ihre Kombinationen aus angeeignetem Bildmaterial und dazu / damit entstehenden Text-Formen kommen als performative Lesungen, Editionen, Hörstücke oder Videos zur Aufführung & verfolgen dabei einen bildkritischen Ansatz, indem sie autobiographische, historische und soziokulturelle Narrative motivisch herausarbeiten und / oder poetisch wenden.

Zu ihrer künstlerischen Arbeit unterrichtet Christine Lemke Deutsch als Zweitsprache in „Integrationskursen“ in einem Migrantenverein in Neukölln.

Cornelia Sollfrank

Deutsch

Cornelia Sollfrank (PhD) is an artist, researcher and university lecturer who is based in Berlin. Recurring subjects in her artistic work in and about digital media and network culture are new forms of (political) organization, authorship and intellectual property, gender and techno-feminism.

She was co-founder of the collectives women-and-technology, -Innen and Old Boys Network and currently does research at Zürich University of the Arts in the field of art&commons. More info at: artwarez.org

Elke Rosenfeld

Deutsch

Elske Rosenfeld (geb. 1974, Halle/S.) forscht als Künstlerin und Autorin zum Verhältnis von Körper und Sprache in revolutionären Ereignissen, zur Geschichte von 1989/90 und Formen der Dissidenz. Ihre Arbeiten waren international u.a. im Gorki Herbstsalon (2017), im mumok kino, Wien (2016), steirischer herbst, Graz (2015), Devi Art Foundation, Delhi (2013), Former West, Utrecht (2010) zu sehen. Sie bloggt auf www.dissidencies.net.

Erik Göngrich

Deutsch

Erik Göngrich ist als Künstler, Architekt und Verleger im öffentlichen Raum, in Ausstellungen und mit Publikationen tätig. In seinen Skulpturen, Installationen, Büchern, Spaziergängen, Zeichnungen und Fotografien stellt er aktiv die Nutzung und Geschichte stadträumlicher und stadtpolitischer Zusammenhänge in Frage.

Er wirft einen skulpturalen Blick auf die informellen Qualitäten des Öffentlichen, ist ein leidenschaftlicher Reparateur der Moderne und ein aktiver Archivar der Transformationen des öffentlichen Raums. www.goengrich.de

Gucci Falke

Deutsch

Gucci Falke ist Cartoonistin, Karikaturistin, Regisseurin und Autorin. Ihre Karikaturen werden unter anderem in „Titanic“ und „Der Freitag“ veröffentlicht. Sie lebt in Berlin.

guccifalke.com

Heimo Lattner

Deutsch

Studium an der Akademie der Bildenden Künste Wien und am Whitney Independent Study Program, NY.

Mitbetreiber des Projektraums General Public Berlin (2005–2015).
Seit 2015 Redaktionsmitglied der “Berliner Hefte zur Geschichte und Gegenwart der Stadt” und Co-Hrsg. von „Ibid. – szenische Lesungen aus Dokumenten der Berliner Stadt-und Kunturpolitik“.

Seit 2017 Forschung zum Thema „Autonomie und Funktionalisierung der Kunst” an der UdK Berlin.

Lehrauftrag am Institut für Geschichte und Theorie an der KH-Weißensee (2017–2018).

Joerg Franzbecker

Deutsch

Joerg Franzbecker ist als Kurator u.a. 2017 /18 für das Programm des M.1 Arthur Boskamp-Stiftung in Hohenlockstedt verantwortlich sowie Mit-Verleger und Redakteur der Berliner Hefte zu Geschichte und Gegenwart der Stadt.

Johanna Thompson

Deutsch

Johanna Thompson studied New Genres at the San Francisco Art Institute. Her practice ranges from sound and performance to drawing and writing. She is one half of the art collective Umbra et Lux and co-author of the publication “notes from the underground”.

Judith Laub

Deutsch

Judith Laub, Studium der Kultur- und Politikwissenschaften an der Universität Vincennes-Saint-Denis / Institut d’études européennes (F). Von 2007 bis 2014 Tätigkeit als Untertitlerin und Übersetzerin für u.a. ARTE und TV5 monde. Seit 2012 wissenschaftliche Zusammenarbeit und Co-Autorin künstlerischer Projekte mit Heimo Lattner u.a. für das musikprotokoll im steirischen herbst Graz, Riga Kulturhauptstadt Europa, Festspielhaus Hellerau Dresden, Qo-2 Brüssel, Hebbel am Ufer Berlin.

Kerstin Meyer

Deutsch

Kerstin Meyer arbeitet in der Internationalen Zusammenarbeit und für die Gemeinwohlökonomie. Sie war aktiv in der Kampagne des Volksentscheids zum Erhalt des Tempelhofer Feldes (2014 ) und Mitinitiatorin des Volksbegehrens zur Stärkung der Direkten Demokratie in Berlin (2016).

Mathias Heyden

Deutsch

Mathias Heyden ist Tischler und Architekt sowie Mitbegründer des Berliner Wohn- und Kulturprojekts K 77, und agiert als Forscher und Vermittler, Aktivist und Publizist mit einem Fokus auf tatsächliche Teilhabe, ökonomische und ökologische Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit im Planen und Bauen, Entwicklen und Betreiben von Raum.

Aus dementsprechenden Kollaborationen mit Architekt*innen und Künstler*innen gingen u.a. die Veranstaltungs-, Ausstellungs- und Publikationsprojekte Hier entsteht. Strategien partizipativer Architektur und räumlicher Aneignung (2003-2004), An Architektur 19 – 21: Community Design. Involvement and Architecture in the US since 1963 (2008-2010) und Where If Not Us? Participatory Design and Its Radical Approaches (2013-2015) hervor.

Neben regelmässig gegebenen Vorträgen, Workshops et cetera im In- und Ausland war er in den letzen 10 Jahren Lehrbeauftragter und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Berlin sowie Gastprofessor an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, und war jüngst Lehrender am California Institute of the Arts.

Sandy Kaltenborn

Deutsch

Sandy Kaltenborn ist Kommunikationsdesigner und betreibt seit 1999 das Büro image-shift.net. Er ist Gründungsmitglied von Kotti & Co.

Sonya Schönberger

Deutsch

Sonya Schönberger studierte Ethnologie und Experimentelle Mediengestaltung. Sie bewegt sich zwischen darstellender und bildender Kunst und arbeitet mit den Medien Video, Theater, Installation und Fotografie. Ihre Werke basieren auf biografischen Erzählungen und Erinnerungen, aber auch auf Expertenwissen, wozu sie narrative Interviews führt.

www.sonyaschoenberger.de

Stavros Stavrides

Deutsch

Dr. Stavros Stavrides, Architekt und Aktivist, ist Professor für architektonische Gestaltung und Theorie an der Schule für Architektur, Nationale Technische Universität Athen, Griechenland, wo er Graduierten-Kurse über Wohnraumgestaltung (inkl. Sozialwohnungswesen) und Postgraduierten-Kurse über die Bedeutung metropolitaner Erfahrung unterrichtet.

Parallel zu zahlreichen Texten über räumliche Theorie hat er die Bücher The Symbolic Relation to Space (1990), Advertising and the Meaning of Space (1996), The Texture of Things (mit E. Cotsou, 1996), From the City-Screen to the City-Stage (2002), Suspended Spaces of Alterity (2010), Towards the City of Thresholds (in Englisch 2010, in Spanisch und Türkisch 2016) und Common Space (2016) publiziert.

Seine aktuelle Forschung fokussiert auf Formen emanzipierender räumlicher Praktiken und Räumen des Gemeinschaffens.

http://courses.arch.ntua.gr/stavrides.html

Tatjana Turanskyj

Deutsch

Ulrike Hamann

Deutsch

Ulrike Hamann ist Sozial- und Kulturwissenschaftlerin und arbeitet an der Humboldt Universität Berlin am Institut für Sozialwissenschaften im Lehrbereich Diversity and Social Conflict. Sie arbeitet zu Stadt, Wohnen, Rassismus und Migration und ist Gründungsmitglied von Kotti & Co.

Winnie Soon

Deutsch

Winnie Soon is an artist-researcher-coder-educator who resides in Hong Kong and Denmark. Her works explore themes/concepts around digital culture, including internet censorship, data circulation, image politics, code and real-time processing, etc.

Winnie’s projects have been exhibited and presented internationally at museums, festivals, universities and conferences across Europe, Asia and America.

Her current research focuses on Computational Thinking, working on a book with Geoff Cox titled “Aesthetic Programming”. She is Assistant Professor in Aarhus University.